NEIN zum staatlichen Vaterschaftsurlaub!

Wir als Väter wollen keinen zwangsfinanzierten Vaterschaftsurlaub.
Eigenverantwortung

Eigenverantwortung

Familienplanung ist unsere Privatsache, für die wir selbst verantwortlich sind. Niemand anders sollte die Kosten unserer Entscheidungen tragen.

Vertragsfreiheit

Vertragsfreiheit

Immer mehr Arbeitgeber vereinbaren bereits heute vertraglich Vaterschaftsurlaub mit ihren Angestellten, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Es braucht keinen Staat für Vaterschaftsurlaub.

Vielfalt

Vielfalt

Die Vielfalt der Familienmodelle, Lebensumstände und Werte in unserer Gesellschaft ist enorm. Staatliche Einheitslösungen werden dieser Vielfalt nie gerecht.

Weitere Argumente findest du auf lohnabzüge-nein.ch

Komitee

Wir sind das Komitee "Väter gegen Zwangsurlaub":
Martin Hartmann

Martin Hartmann

Vater einer 4-jährigen Tochter

Ein guter Vater braucht keine Lohnanteile seiner Arbeitskollegen.

Andy Jenk

Andy Jenk

Vater einer 4-jährigen Tochter

An alle werdenden Väter: übernehmt Verantwortung und bezieht Ferientage für euer Kind, anstatt andere dafür zahlen zu lassen! Es ist schliesslich weit im Voraus planbar.

Livio Patera

Livio Patera

Vater von zwei Kindern

Meine Kinder sollen als verantwortungsvolle, selbständige Wesen aufwachsen. Dazu brauchen sie ein Vorbild.

Philipp Müller

Philipp Müller

Vater eines 3-jährigen Sohnes

Kinder grossziehen heisst Verantwortung übernehmen. Diese am Tag 1 an den Staat zu delegieren, ist ein falsches Zeichen.

Kontakt

Willst du dich dem Komitee anschliessen oder hast du Fragen zu unserem Komitee?
Melde dich über das Kontaktformular.

Adresse

Komitee "Väter gegen Zwangsurlaub" Zugerstrasse 76b CH-6430 Baar

Spendenkonto

Kontonummer: 60-181123-3
Lautend auf: up!schweiz, 6340 Baar
IBAN: CH70 0900 0000 6018 1123 3
SWIFT/BIC: POFICHBEXXX
Bank: PostFinance AG, Mingerstrasse 20, 3030 Bern, Switzerland

Kontaktformular

Falls Komiteebeitritt: Wenn möglich Anzahl und Alter der Kinder angeben.